4 Hauptgründe, warum Männer in Beziehungen langweilig werden

Es kann eine Reihe von Gründen geben, warum ein Mann das Interesse an seiner Freundin oder Frau verlieren könnte. Es hat jedoch wahrscheinlich sehr wenig mit Ihnen zu tun und viel mehr mit dem Mangel an Aufregung, Nervenkitzel, Leidenschaft, Romantik und Spontanität in Ihrer Beziehung.

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihre Beziehung Bestand hat, sollten Sie sich mit den Hauptgründen vertraut machen, warum sich Männer in Beziehungen langweilen, damit Sie Wege finden, dies zu verhindern.

1. Er braucht Platz

Es mag seltsam erscheinen, aber es gibt so etwas wie zu viel Intimität. Wenn Sie zum ersten Mal mit jemandem ausgehen und sich noch in der Flitterwochenphase befinden, möchten Sie natürlich so viel Zeit wie möglich mit Ihrem romantischen Partner verbringen. Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass Distanz der Schlüssel zum Überleben Ihrer Beziehung ist. Stellen Sie sich das so vor: Er kann Sie nicht vermissen, wenn Sie nie gehen. Wenn Sie sich 24 Stunden am Tag sehen, besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihr Freund oder Ehemann langweilt.



Lösung: Erstellen Sie einen gesunden Raum in Ihrer Beziehung

Jeder braucht etwas Zeit für sich selbst oder Zeit, um mit anderen Freunden oder der Familie zu verbringen. Erkenne, dass es in Ordnung - und in der Tat gut - für deinen Freund oder Ehemann ist, Platz zu brauchen. Führen Sie dann die folgenden Schritte aus, um sicherzustellen, dass Sie beide gesunde Grenzen erstellen.

  1. Rede mit deinem Partner. Fragen Sie ihn, wie viel Platz er möchte und welche Art von Platz er möchte. Will er ein Büro oder eine 'Manneshöhle' in dem Haus, in das er gehen kann, wenn er etwas Zeit alleine haben möchte? Oder möchte er ein paar Nächte in der Woche mit seinen Freunden verbringen? Muss er wegen einiger großer Fristen zusätzliche Zeit bei der Arbeit oder in der Schule verbringen? Was auch immer der Grund ist, das Wichtigste ist, dass Sie ihm vertrauen.
  2. Pass auf dich auf. Wenn Sie jede wache Stunde mit Ihrem Partner verbracht haben, haben Sie sich und die anderen wichtigen Beziehungen in Ihrem eigenen Leben wahrscheinlich vernachlässigt. Verbinde dich wieder mit Freunden. Haben Sie eine Mädchennacht an den Abenden, an denen Sie getrennt sind. Oder Sie können sich auf ein Trainingsprogramm konzentrieren: Vielleicht wollten Sie schon immer einmal das Yoga-Studio auf der Straße besuchen? Sie können auch ein Hobby erkunden. Was auch immer Sie tun, es sollte Spaß machen und gut für Sie sein.

2. Da ist noch eine Frau

Dies ist einer der Hauptgründe, warum sich Männer in ihrer gegenwärtigen Beziehung langweilen. Wenn Ihr Mann eine andere begehrenswerte Frau trifft, besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass er dazu angezogen wird, ihr Interesse zu wecken. Sie können seine Unruhe bemerken, wenn er weniger an Sie denkt.

Lösung: Peppen Sie Ihre Beziehung auf

Offensichtlich sind diese Lösungen nicht narrensicher. Sie können nicht sicherstellen, dass er Sie nicht für jemand anderen verlässt. Aber wenn Sie diese Vorschläge annehmen, besteht eine große Chance, dass seine Langeweile sein Auge nicht schweifen lässt.

  1. Erstellen Sie ein 'Fantasy Jar'. Lassen Sie sich und Ihren Partner alle Fantasien aufschreiben, die Sie hatten oder die Sie schon immer einmal ausprobieren wollten. Legen Sie sie in ein Glas, und wenn Sie das nächste Mal intim sind, wählen Sie eines aus und spielen Sie es aus.
  2. Sexuelle Skripte brechen . Rütteln Sie die Dinge ein bisschen auf. Wenn Sie normalerweise stundenlange Sitzungen haben, versuchen Sie es mit einem Quickie oder zu verschiedenen Tageszeiten. Ein bisschen Spontanität kann nur die magische Berührung sein!
  3. Flirt . Hinterlassen Sie tagsüber großartige Voicemails und Textnachrichten, um die Vorfreude darauf zu wecken, wann Sie sich in dieser Nacht endlich sehen können.
  4. Machen Sie wie Teenager . Sei großzügig mit Umarmungen, Küssen und Liebkosungen, auch wenn dies nicht zum Geschlechtsverkehr führt. Diese Art von Berührungen kann Zuneigung und Vorfreude erzeugen!

3. Du kämpfst immer um kleine Dinge

Unvereinbare Unterschiede gehören auch zu den Hauptgründen, warum Paare aufgeben. Zu viele unnötige Argumente und Kämpfe, die durch kleine Dinge ausgelöst werden - wie das Verlassen des Toilettensitzes oder das Eingehen von Verpflichtungen für ihn, ohne vorher zu fragen - können viel Beziehungsstress verursachen. Wenn Sie nicht in der Lage sind, Ihre Differenzen zu lösen oder zu verhandeln, kann dies auch dazu führen, dass Ihr Mann Zeit mit Freunden oder allein anstelle von Ihnen verbringen möchte.

Wenn Sie Ihre Beziehung trotz Ihrer ungelösten Differenzen und Ihrer regelmäßigen Kämpfe retten möchten, müssen Sie sicherstellen, dass Sie lernen, wie man kommuniziert, und versuchen, sich zum Besseren zu verändern. Dies bedeutet nicht, dass Sie alles an sich selbst ändern sollten. Was Sie tun müssen, ist, die Änderungen vorzunehmen, die Sie in eine bessere Person verwandeln können.

Lösung: Bessere Kommunikationsstrategien finden

  1. Kommunizieren Sie Ihre Bedürfnisse . Es mag offensichtlich erscheinen, aber viele Kämpfe werden verursacht, weil die Bedürfnisse einer Person nicht erfüllt werden. Wenn Sie ruhig mitteilen können, was Sie von Ihrem Partner benötigen, ist es für ihn einfacher, sie zu treffen - andernfalls wird er nur im Dunkeln raten.
  2. Hör mal zu . Auch hier mag es offensichtlich erscheinen. Die Kommunikation mit der anderen Person, die Sie gehört haben, ist jedoch genauso wichtig wie das tatsächliche Hören. Versuchen Sie, das, was Ihr Partner gesagt hat, in Ihren eigenen Worten zu reflektieren. Dadurch fühlt er sich gehört und eskaliert die Situation.
  3. 'Ich' Aussagen . Machen Sie das Argument weniger persönlich. Anstatt zu sagen: 'Nehmen Sie Ihre Kleidung vom Boden - Sie sind so rücksichtslos!', Sollten Sie stattdessen sagen: 'Ich komme nicht gern nach Hause, um Ihre Kleidung auf dem Boden zu finden, und wünschte, Sie würden es sich zum Ziel setzen, sie aufzuhängen.' stattdessen auf. ' Ziel ist es, die negativen Auswirkungen Ihrer Aussagen zu minimieren.
  4. Trennen Sie Ihre Gefühle vom Problem . Die schlechteste Zeit, um ein Beziehungsproblem anzusprechen, ist, wenn Sie wütend oder frustriert sind. Kümmere dich zuerst um deine Gefühle - vielleicht indem du deine Frustration an einen Freund oder Therapeuten weitergibst - und versuche dich zu beruhigen, bevor du das Problem mit deinem Partner sprichst. Auf diese Weise können Sie sich auf das eigentliche Problem konzentrieren.
  5. Geben Sie positives Feedback . Setzen Sie sich und machen Sie eine Liste aller Dinge, die Sie an Ihrem Partner mögen. Geben Sie Ihrem Partner dann positives Feedback, indem Sie seine Wertschätzung für die Dinge zum Ausdruck bringen, die Sie an ihm mögen. Auf diese Weise wird eine solide Grundlage für die Beziehung geschaffen, die den Umgang mit Argumenten erleichtert.

4. Er denkt, du nagelst zu viel

Die meisten Männer wollen Frauen meiden, die übermäßig nörgeln. Zu Beginn einer romantischen Beziehung legen die meisten Frauen Wert darauf, ihrem Partner zu zeigen, dass sie sorglos und kontaktfreudig sind und möglicherweise bereit sind, bestimmte Dinge loszulassen. Aber während die Beziehung fortschreitet und jeder mehr vom anderen abhängt, findet unvermeidlich ein Nörgeln statt.

Niemand mag es, sich selbst als 'Nörgler' zu betrachten, aber wenn Sie sich oft denken: 'Es ist in einem Ohr und im anderen', dann könnte dies ein Zeichen sein, dass Sie in die Falle des Nörgelns geraten sind.

Nörgeln kann zu einem Teufelskreis werden; es macht den 'Nagee' weniger großzügig und weniger bereit zu helfen, was zu mehr Nörgelei führt, da die Bedürfnisse des Nörgels nicht erfüllt werden.

Sogar Erinnerungen oder Hinweise, die hilfreich sein sollen, können von Ihrem Partner als nervig empfunden werden, wenn sie ihn beleidigen. Ihr Mann interpretiert möglicherweise wiederholte Erinnerungen, um Ihre Kinder um 3:00 Uhr von der Schule abzuholen, als Beweis dafür, dass Sie glauben, er sei inkompetent oder kümmere sich nicht um seine Kinder.

Lösung: Überdenken Sie die Art und Weise, wie Sie Frustration kommunizieren

Wenn Sie sich und Ihren Partner aus der Nörgelei herausholen möchten, versuchen Sie diese Schritte.

  1. Fass dich kurz. Durch Vorträge fühlt sich Ihr Partner angegriffen und defensiv - was ihn wahrscheinlich ausschalten wird. Geben Sie so kurz wie möglich an, was Sie benötigen.
  2. Vermeiden Sie Ultimaten . Diese entstehen normalerweise aus erhöhten Emotionen. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie tatsächlich eine Beziehung über einen Toilettensitz beenden möchten, der offen gelassen wurde. Ultimaten zu geben kann die Situation eskalieren und, wenn es zu häufig gemacht wird, keine Wirkung mehr haben.
  3. Vermeiden Sie 'Immer', 'Nie' und 'Sollte'. Sag 'Du immer. . . 'oder' Du nie. . . 'ist sehr wahrscheinlich, die Situation zu eskalieren, indem Ihr Partner sich defensiv fühlt. Konzentrieren Sie sich auf das spezielle Problem, mit dem Sie jetzt konfrontiert sind.
  4. Brainstorming-Lösungen für häufig auftretende Probleme . Wenn Unordnung ein Knackpunkt für Sie beide ist, ist es möglicherweise das Geld wert, eine Haushälterin zu beauftragen, die ein- oder zweimal pro Woche vorbeikommt.
  5. Positive Verstärkung . Zeigen Sie Wertschätzung, wenn Ihr Mann die Dinge tut, nach denen Sie fragen. Wenn Sie ihn wissen lassen, dass Sie seine Bemühungen bemerken und schätzen, ist es wahrscheinlicher, dass er es weiterhin tut.